Presse über The Herd

Frankfurter Rundschau

Vorrundenkonzert Hessen Rockt im Sinkkasten Frankfurt

"... Alle vier Bands haben sich gegenseitig unterstützt. Ein großer Abend also für Fairplay und gute Laune im ausverkauften Club an der Brönnerstraße. 450 Musikfreunde haben an diesem Abend Tief Daisy getrotzt und zusammen das erste Konzert der fünften Hessen-Rockt-Staffel gefeiert.

Die undankbare Aufgabe des Eröffnungsspiels ist per Los auf die Wiesbadener von The Herd gefallen. Ein schwerer Job, den die fünf Rocker elegant, wenn nicht gar euphorisch lösen. Ihre Bühnenshow und Publikums-Ansprache, zusammen mit der Mischung aus College-Rock mit 70er-Einschlag versetzt die Zuschauer sofort in Partystimmung. Mit Chasing Cars von Snow Patrol zaubern sie zum Schluss gar Gänsehaut herbei. ..."

"Spielplatz-Kracher", 10.01.2010

Wiesbadener Tageblatt

CD-Tipp

"In der Liga der schönsten Gefühle nimmt die Liebe mit Sicherheit einen Sitzplatz ein. Kein Wunder, dass sich bereits Abertausende musikalischer Werke mit ihr beschäftigt haben. Das ist mal mehr, mal weniger gelungen, in jedem Fall aber ein eindeutiges Indiz für den Einfluss dieses Gefühls auf die Musik. Doch wie so Vieles kommt auch die Liebe selten ohne Nebenwirkungen daher. Eine davon haben die Wiesbadener Musiker von The Herd entdeckt und sogleich ein Album nach ihr benannt. "Love Kills Brain Cells" heißt die erste EP der Herde.
Dabei spielen die fünf Musiker eine ganz entspannte Art von Rock, die dann und wann durchaus ein wenig in den BLues abdriftet. Dezent halten sich die Gitarren beispielsweise beim Stück "Sideways" zurück, bis sie sich nach gut zwei Minuten verspielt in einem Solo verlieren können. Der fünfminütige Titeltrack "Love Kills Brain Cells" legt ein etwas schnelleres Tempo an den Tag, ohne dabei aber an wild gewordene Rinderherden zu erinnern. Doch das ist nicht weiter schlimm. The Herd gefallen mit ihrer entspannten Interpretation des Rock'n'Roll. Die kann sogar mal zu einem romantischen Candle-Light-Dinner aus den Boxen dröhnen. Auf seine Gehirnzellen muss in diesem Fall natürlich jeder selbst aufpassen."

"Entspannter Rock: The Herd", 08.09.2010

Wiesbadener Kurier

Newcommerwettbewerb Naurod

"...Der große Favorit schienen jedoch "The Herd" zu sein: Die fünf Musiker brachten jede Menge Fans mit, die mit ihren schwarzen Fan-T-Shirts das Festzelt verdunkelten und beim energiegeladenen Auftritt der Band ordentlich für Stimmung sorgten. "The Herd" machten dann auch mit ihrem Progressive Rock einen starken Eindruck. "Das war ihr bisher bester Auftritt", freute sich danach ein glücklicher Fan.
[...]
Am Ende fiel die Wahl tatsächlich auf "The Herd", die danach noch einmal zu Gitarre und Bass griffen. Als Preis bekommen sie eine eigene Sendung bei "Radio Rheinwelle", aber auch die Möglichkeit, beim Wilhelmstraßenfest 2010 aufzutreten. Doch auch auf die anderen Bands sollte man in Zukunft ein Auge haben."

"Rocker im Festzelt", 11.05.2009